Wie und wann essen die Schweden Kanelbulle?

Wer kennt nicht das leckere, schwedische Hefegebäck? Wer einmal in Schweden war, weiß es gehört zum täglichen Leben. Man findet die Zimtschnecken Kanelbulle, überall und zu jeder Zeit, im Supermarkt in der Stadt, im kleinen Café im Ferienort, im Kiosk an der Ecke, ja sogar in fast jeder Tankstelle. Es herrscht geradezu eine Inflation.

Mittlerweile bekommt man diese leckeren Hefeteilchen nicht nur in Schweden, der schwedische Möbelriese, unter anderem, hat dazu beigetragen, dass man fast überall auf der ganzen Welt auf eine Zimtschnecke zum Fika nicht verzichten muss. Ich kann mir nichts Besseres vorstellen als eine luftige, frisch gebackene, lauwarme Zimtschnecke, mit Zimt, Butter und einem Hauch von Kardamom. Natürlich selbstgebacken. Hier können die von der Industrie gefertigten Produkte leider nicht mithalten, obwohl diese zum Teil sehr gut sind.

Formen

Die am häufigsten verwendete Form ist die Schnecke. Der Teig wird zu einem Rechteck ausgerollt, die Füllung wird darauf verteilt und dann wird das ganze zusammengerollt. Danach werden Scheiben geschnitten und diese landen in Papierförmchen und werden in den Ofen geschoben. So kann man eine größere Menge schnell herstellen. Übrigens, die Papierförmchen sind eine neuere Erfindung um zu verhindern, dass die Schnecken beim Backen ihre Form verlieren. Früher hat man die Schnecken direkt auf das Backblech gestellt. Es aber gibt viele andere Formen:

Füllung

Wir kennen alle die Füllung mit Butter, Zimt und Zucker. Daher stammt ja der Name. In Schweden werden die Hefeteilchen auch mit anderen Zutaten gefüllt. Hier ein paar Beispiele.

Vanille
Bei der einfachsten Variante wird Zimt durch Vanille ersetzt. Wer das etwas feiner mag, verwendet Vanillecreme.

Marzipan
Eine beliebte Füllung ist Marzipan. Manchmal wir die Masse grün eingefärbt um eine Pistazienfüllung vorzutäuschen.

Marmelade
Manchmal nimmt man selbstgemachte Marmelade, vor allem Himbeermarmelade ist sehr beliebt, für die Füllung

Safran
ist ein typisches Weihnachtsgewürz in Schweden und wird in modernen Rezepten als Füllung für die Winterzeit erwähnt.

Äpfel: Im Herbst wenn es frische Äpfel gibt, nimmt man gerne selbst gemachtes Apfelmus, mischt ev. geraspelte Äpfel darunter, und nimmt das als Füllung.

Die erwähnten Füllungen sind eher die klassischen Varianten. Die Schweden probieren gerne mit Produkten aus dem Ausland. Hier kann Nutella oder Erdnussbutter als Bespiele genannt werden. Aber die Phantasie kennt keine Grenzen.

Kanelbullens dag (Tag der Zimtschnecke)

Wusstest du, dass dieses leckere Gebäck in Schweden einen eigenen Feiertag hat? Seit 1999 wird jedes Jahr am 4. Oktober gefeiert. An diesen Tag werden nur in Schweden ca. 8 Millionen Zimtschnecken gegessen. Und das bei einer Einwohnerzahl von etwas über 9 Millionen.

Warum feiert man Kanelbullens dag? 

„Hembakningsrådet“ ist ein Verband für Hersteller von Mehl, Zucker, Hefe und Margarine. Das 40-jährige Bestehen sollte 1999 gefeiert werden und die Projektleiterin suchte ein beliebtes und preiswertes Gebäck für die Feier. Natürlich wollte man auch den Absatz von Hefe, Mehl, Zucker und Margarine steigern. Jeder Schwede ist stolz auf seine selbstgebackenen Zimtschnecken. Nach altem Familienrezept versteht sich von selbst. „Warum etwas Neues erfinden, wenn wir schon die Zimtschnecke haben?“ dachte sich wahrscheinlich Kaeth Gardestedt. Jeder, der Schweden besucht hat, kennt das Gebäck und für die Schweden selbst ist es mit positiven Kindheitserinnerungen verbunden.

Die Entscheidung war schnell getroffen.

An welchen Tag sollte man feiern? 

Es gab schon einige Tage in Schweden, die andere traditionelle Gerichte gewidmet waren, z. B. Flusskrebsessen oder „Surströmming“, damit wollte man nicht konkurrieren. Im Jahr 1999 wurde der internationale Kindertag in Schweden am 4. Oktober gefeiert. Ein Gedanke hinter „Kanelbullens dag“ war auch, dass dieser Tag für Fürsorge und Geborgenheit stehen sollte. Was würde besser passen? Wer liebt nicht den Duft von Mamas selbstgebackene Zimtschnecken? In Verbindung mit diesem Gedanke, hatte man bald ein passendes Datum gefunden.

Jetzt weißt du warum am 4. Oktober überall in Schweden Werbung für „Kanelbulle“ in Verbindung mit Sonderangeboten zu sehen ist.

Jetzt habe ich dir einiges vom Lieblingsgebäck der Schweden erfahren. Versuch doch selbst deine eigenen Schnecken zu backen. Lass die Phantasie spielen und erfinde deine eigene Füllung.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen!

CATEGORY: Essen

Related items

Wir benutzen Cookies um das Nutzererlebnis der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu. Weitere Informationen findest du